Zu Tisch bei Luther

2017 – das Jahr des Reformationsjubiläums. Zum 500. Mal jährt sich der Tag, an dem Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlichte und damit die Gelehrten der damaligen Zeit zu kontroversen Debatten herausforderte.

Luthers Worte und Wirken brachten Kopf, Herz und Hände der Menschen in Bewegung, ging es darin doch um die Mündigkeit und Verantwortung eines jeden Menschen ebenso wie um das individuelle Verhältnis zu Gott und das eigene Wirken in der Welt.

„Ihr könnt selbst die Bibel lesen!“ verkündeten die Reformatoren sinngemäß. „Ihr dürft die Meinung der Kirchenleute hinterfragen!“ „Gottes Gnade – nicht eure guten Werke – sind der Grund seiner Liebe!“ und „Gott schenkt Freiheit und Kraft, Gutes zu tun!“

Diesen und anderen Gedanken Luthers werden Christen in der ganzen Welt und auch in unserer Martin-Luther-Gemeinde in diesem Jahr auf vielfältige Weise nachgehen: In Gottesdiensten, Andachten, Gesprächskreisen und inner- und übergemeindlichen Aktionen.

Auch am 31. Januar beschäftigen wir uns mit der Zeit der Reformation und beziehen dabei neben Kopf, Herz und Hand auch den Magen mit ein. Frei nach dem Motto „Reformation geht durch den Magen“ schauen wir in den Kochtopf von Katharina von Bora und kochen Gerichte des 16. Jahrhunderts in Deutschland nach. Pfannkuchen, Sauerkraut, Klöße, Suppe oder Fisch? Lassen Sie sich überraschen oder erkundigen Sie sich bei mir nach der genauen Rezeptauswahl.

An das Verspeisen der Köstlichkeiten schließt sich dann ab ca. 19.30 Uhr ein kleiner Impuls zu Gedanken der Reformation an. (Wer nicht essen, sondern lediglich hören und reden möchte, ist herzlich eingeladen, erst zu diesem Teil dazuzukommen.) Thema am 31. 1. wird sein: „Gott und Mensch – eine Beziehung neu entdeckt.“ Um Anmeldung für Kochen und Essen wird zwecks Planung gebeten.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen auf eine kulinarische und intellektuelle Zeitreise zu gehen und verbleibe mit Luthers Ratschlag: „Iss, was gar ist, trink, was klar ist, red, was wahr ist.“

Ihre Carolin Witte

Kochabend mit Martin Luther

Dienstag, 31. 1., 18 Uhr, Gemeindezentrum
Anmeldung im Gemeindebüro
Weitere Informationen zum Reformationsjahr in Bremen finden Sie unter www. Bremen2017.de

Zu Tisch bei Luther