Zusammen entscheiden…

.. so würde ich kurz und knapp die Frage beantworten, was denn der Konvent unserer Martin-Luther-Gemeinde eigentlich tut. Der Begriff Konvent leitet sich ab vom lateinischen „conventus“; was man mit „Zusammenkunft“ übersetzten kann. Der Konvent ist das oberste Entscheidungsorgan unserer Gemeinde – so steht es in der Gemeindeordnung. Konvent – dieses Wort beschreibt also Zusammenkünfte, um gemeinsam zu entscheiden.
In den letzten sechs Jahren – so lange dauert eine Amtsperiode des Konvents – sind 50 im November 2004 von der Gemeindeversammlung gewählte Frauen und Männer etwa 20 mal mit den qua Amt zum Konvent gehörenden hauptamtlichen Gemeindemitarbeitern zusammengekommen, um gemeinsam Entscheidungen zu treffen und zu verantworten. Ich möchte hier auf einige dieser für die Gemeinde wichtigen Entscheidungen zurückschauen:
Eine der ersten Entscheidungen war zunächst die Wahl des Kirchenvorstandes aus den Reihen der Konventsmitglieder. Dann wurden vom Konvent in seinen sechs Amtsjahren sechs Haushaltspläne beraten und verabschiedet, meist unter dem Vorzeichen von immer geringer werdenden Haushaltsmitteln. Diese Sparzwänge machten zu Beginn der Amtszeit schmerzhafte Entscheidungen im Personalbereich unumgänglich. Keiner im Konvent hätte damals geglaubt, dass wir am Ende der gemeinsamen sechs Jahre in der Lage seien würden, eine neue zusätzliche volle Stelle für eine Diakonin in der Jugendarbeit der Gemeinde einrichten zu können – die gemeinsame Freude darüber war und ist groß.
Wir haben neue Möglichkeiten für die Verwaltung und Betreuung unseres Wohnhauses in der Münchener Straße gesucht und in der Zusammenarbeit mit dem Verein für Innere Mission gefunden. In Kooperation mit der Gemeinde Wasserhorst wurde das Gemeinde-Service-Büro Findorff-Blockland eingerichtet. Die Sanierung und Erweiterung der Orgel wurde beschlossen… Die Liste ließe sich fortsetzen.
Doch die „größte“ Entscheidung – groß in Bezug auf das am deutlichsten sichtbarste Ergebnis und hinsichtlich des außergewöhnlich hohen Finanzvolumens – war der Beschluss des Konvents zur Sanierung und zum Neubau unseres Kindertagesheimes. Ohne diese mutige, deutliche und schnelle Investitionsentscheidung des Konventes könnten wir uns heute nicht über die neuen, großen und schönen Räume für die Kinder in Findorff freuen.
Bei allen, die sich in den letzten sechs Jahren im Konvent engagiert und so unsere Gemeinde wesentlich mitgestaltet haben, möchte ich mich bedanken. Nun sucht die Gemeinde bis 7.11. wieder 50 Frauen und Männer, die bereit sind, in den nächsten sechs Jahren für die „Entscheidungs-Zusammenkünfte“ des Konventes einen Teil Ihrer freien Zeit einzusetzen. Wir würden uns über Ihre Mitarbeit, über Ihre Bereitschaft zum mitgestalten, zum mitentscheiden und zum mittragen der Verantwortung für unsere Gemeinde sehr freuen. Sollten sie Fragen zur Arbeit im Konvent haben, so stehen Ihnen die Pastorin, die Pastoren und die Bauherren gern zur Verfügung.
Am Buß-und Bettag-Abend, Mittwoch 17.11. 2010, 20 Uhr wird gewählt. Wählen dürfen alle Mitglieder der Gemeinde, die älter sind als 16 Jahre und in die Wählerlisten eingetragen sind. Sollte Ihr Name noch nicht auf dieser Liste stehen, so können Sie dies schnell und formlos im Gemeindebüro ändern. Wählen Sie mit – Sie entscheiden, wer entscheidet!
Jens Schröder